Home
Schamanismus
Schamanismus heute
The Man
mein Angebot
Aktuelles
Brainbugs
Krafttiere
Schamanenorakel
Federspuren
Coyotengelächter
Rabenrat - Forum
Geisterspinne
Galeria Schamanica
Kontakt
Interessante Links
Gästebuch
Sitemap

Krafttiere - Tiergeister - Vertraute 

Die Vorstellung, daß nicht nur die Ahnen und die Götter uns begleiten, sondern als Ausdruck der belebten Natur auch Tier- und Pflanzengeister ist weltweit uralt. Die Bezeichnung "Krafttier" oder "animal spirit" kommt aus dem indianischen Kontext, wird aber mittlerweile weltweit für diese Kräfte benutzt. 
In vielen Kulturen gibt es nur ein einziges Tier, welches eine Art mystische Gründerfigur des Stammes ist, etwa der Bär, der Wolf oder der Rabe. Clans und Stämme nennen sich nach diesem Tier und fühen sich ihm auch verbunden. Auch bei uns gibt es diese Vorstellung noch, wir finden solche Clantiere oft in Wappen und in der Heraldik. So ist Deutschland dem Adler zugeordnet oder Russland dem Bären.
Auch in Städten und Ortschaften sind oft noch Clansnamen zu finden, natürlich auch in Menschennamen.
Ob Wolfburg, Ravensburg, Schweinfurth oder Berlin - überall sind sie präsent. Und wer kennt nicht einen Wolfgang, einen Bernhart, einen Horst. Frauen sind in unserem Kulturkreis eher nach den Pflanzenspirits genannt, wie zB Linda, Birgit, Rose etc.

Schamanen haben oftmals aber Zugang zu einem ganz persönlichen Krafttier und etlichen Helfertieren, die ihm bei seinen Arbeiten unterstützen. Die Vorstellung des persönlichen, individuellen Krafttieres hat sich erst im neuzeitlichen Schamanismus durchgesetzt. Es hat hängt wohl mit der verstärkten Individualisierung des Einzelnen zusammen, da genügt ein Clantier nicht mehr.
Im modernen Schamanismus ist es aber nicht mehr wegzudenken, da es eine sehr nützliche und sinnvolle Ressource für die Menschen darstellt.
Was genau ist also das moderne, persönliche Krafttier, wenn es das bei den alten Schamanen in der Form überhaupt nicht gab?
In der schamanischen Vorstellung leben wir in einer Welt, in der alles lebt - nicht nur Menschen, Tiere und Pflanzen, auch Steine, Wasser, Feuer, Luft und sogar die Plastiktüte vom Discounter.
Um uns herum exisitiert eine unsichbare Welt, eine Welt der Energien und der Geister, mit der wir in Verbindung stehen und die wir auch wahrnehmen können. Sind uns bestimmte Energien(oder Wesenheiten) sehr ähnlich, besteht eine Anziehungskraft, aber auch beim genauen Gegenteil besteht eine gewisse Affinität.

Da wir nur wahrnehmen können, was wir kennen bzw. uns vorstellen können, geben wir diesen Energien oft Tiergestalten. Doch die Gestalt ist nicht so wichtig, sie ist kulturabhängig und die gleiche Energie wird zB von einem Afrikaner völlig anders wahrgenommen als von einem Indianer.
Die Tiergestalt ist in unserem Kulturkreis sehr ausgeprägt, sie hat bestimmte archetypische Funktionen, die wir oft noch in Märchen, Sagen und Legenden finden.
In Deutschland haben sehr viele Menschen eine besondere Beziehung zu Wolf, Rabe, Adler und Bär. 
Im Saarland und in Frankreich sind es Pferd und Wildschwein.

Das moderne Krafttier ist also eine Mischung aus archetypischen/animalischen psychologischen Ressourcen und der Wahrnehmung von Energien aus der unsichtbaren Welt. 

Wie finde ich nun mein persönliches Krafttier und was nützt mir das? 
Das Krafttier wird sehr zuverlässig auf einer schamanischen Reise gefunden. Diese wird entweder vom Schamanen direkt für den Suchenden gemacht, oder der Suchende wird selbst vom  Schamanen auf eine solche (manchmal geführte) Reise geschickt. In den Stämmen reist nur der Schamane, doch bei uns ist es für viele Menschen überzeugender, wenn sie selbst auf einer Reise eine Begegnung mit dem Tier haben.
Wenn das Tier erst mal bekannt ist, kann es sich sehr schnell zu einer Kraftquelle, zu einer psychologischen Ressource entwickeln, mit der auch schwierige Lebenssituationen bewältigt werden können. Auch für die persönliche Weiterentwicklung und die Selbsterkenntnis kann dieses Tier ein enorm wichtiger Schrittmacher sein. Für Schamanen selbst sind diese Tiergeister noch von ganz anderer Bedeutung, sie sind ihm Führer durch die verschiedenen Welten, Vermittler zwischen anderen Wesen oder auch zwischen Menschen, beschützen und stärken ihn.

Um eine Vorstellung zu bekommen, welches nun wohl Dein Krafttier sein könnte, stelle ich hier mal einen kleinen "Test" ein. Aber ich bitte euch, dies spielerisch anzugehen - augenzwinkernd und nicht so ernst - denn  solche Tests können nur eine Annäherung sein und ersetzen keine schamanische Reise.

 

 

 

 

 

 

 

 

doncharon@aol.com
Top