Home
Schamanismus
Schamanismus heute
The Man
mein Angebot
Aktuelles
Brainbugs
Galeria Schamanica
Kontakt
Interessante Links
Gästebuch
Sitemap
21. September: Tagesworkshop Schamanische Basics II
Wir beschäftigen ins mit den Grundlagen des schamanischen Wirkens.
Diesmal werden wir das Reisen in die verschiedenen Welten üben
- untere Welt: Krafttier und Quell der Heilung
- obere Welt: Begegnung mit dem Spirit-Lehrer
- mittlere Welt: Aussenden des Zwillings und Remote Viewing
Vertieft werden:
- persönlicher Zugang zur Nichtalltäglichen Wirklichkeit (Stärken und Schwächen)
- Unterschiede und Schnittstellen zu psychologischen Innenweltreisen
- Überblick zu schamanischer Extraktion und schamanischer Seelenrückholung
 
Der Workshop gehört zur Dreijahresausbildung.
Für alle Anderen kostet die Teilnahme 120 €.
Dauer von 10-18 Uhr
Ort: Im Scheidter Eck 13 (Haus Isis)
 
Gerne kannst Du auch schon einen Tag vorher anreisen und an unserer Trommelgruppe teilnehmen.
Übernachtung mit Schlafsack ist möglich.
Die Trommelgruppe findet am 20.9. zwischen 13-17 Uhr und kostet 40 €. (kostenlos für Teilnehmer der Dreijahresausbildung)
Die Trommelgruppe ist eine schamanische Übungsgruppe, in der die Teilnehmer selbst den Schwerpunkt setzen.
Aktuelle Themen der Teilnehmer stehen im Vordergrund, dazu viel Gelegenheit zum Trainieren und Üben.
Auch für Anfänger geeignet!

 

 

Sommer 2014 - schamanische Veranstaltungen mit Don Charon

 



Einmal im Monat ist unsere bewährte "Trommelgruppe". Hier wird nicht nur getrommelt, wir üben und trainieren schamanische Techniken. Termine auf Anfrage. Die Gruppe ist ganz besonders auch für "Neue" geeignet, da ein reger Austausch untereinander stattfindet.
Dauer: 13-17 Uhr, Kosten 40 €
 

 

 Am 27. und 28. September darf ich wieder Gast sein in Engen am schönen Bodensee, Tanja Fahr veranstaltet mal wieder zwei sehr interessante Tage mit schamanischen und psychologischen Themen, hier der Link:
http://www.tanjas-pentagramm.de/info.php?seiten_id=2

Herbst 2014:

Schamanischer Fokus: Alltagsflüche
Nicht immer sind Flüche das Ergebnis bewusster magischer Handlungen, in den meisten Fällen sind es ganz alltägliche Dinge, die sich auf die Betroffenen wie ein Fluch auswirken können. Einen ganz speziellen dieser Flüche, welcher kulturell hoch interessant ist und weltweit zu finden ist, steht im Oktober im besonderen Fokus: Der "Böse Blick".
Während in vergangenen Jahrhunderten vor allem Andersartigen, Anderskulturellem, Ausländern und Menschen mit körperlichen Deformationen oder Auffälligkeiten die "Gabe" des "bösen Blicks" zugesagt worden ist, sehen wir heute darin eher eine systemische/energetische Folge von Gefühlen wie Missgunst oder Eifersucht.
Es geht auch weniger darum, nun Menschen als Auslöser der "bösen Blickes" ausfindig zu machen, als darum, das eigene Feld zu reinigen und Fremdenergien zu extrahieren.
Aus schamanischer Sicht handelt es sich beim "bösen Blick" also um eine manifeste Fremdenergie, die sich beim Betroffenen schädlich auswirken kann, folglich sollte sie extrahiert werden.
Wie kommt es aber nun, dass sich diese Fremdenergie überhaupt manifestieren konnte? Hier greift ein soziologisches Phänomen, denn immer wenn Menschen besonders erfolgreich sind, besonderes Lob erhalten, besonders gut aussehen etc. ruft dies Neider herhor. Zunächst einmal ist Neid lediglich eine Form von ehrlicher Anerkennung, doch je nach Charakterlage kann dies umkippen in Missgunst - es wird dem Anderen nicht gegönnt. Dann fließen "negative" Energien vom Neider zum Subjekt des Neides.
Normalerweile können wir ganz gut mit etwas Neid oder Eifersucht umgehen, doch in Phasen, in denen wir geschwächt, gestresst,krank sind oder selbst eine Krise durchmachen, kann sich dies leicht in unserem Feld manifestieren.
Es gibt Menschen, die besonders prädestiniert sind für den "bösen Blick", zB Stars oder Prominente, die gut aussehende Frau, die die anerkennenden Blicke der Männer auf sich zieht - und auch die missbilligenden Blicke der Frauen, Familie Neureich, die mit ihrem Reichtum protzt und angibt usw. , zu Weilen auch Neugeborene und besonders glückliche Paare. Häufig werde ich auch zu Läden, Geschäften oder Praxen gerufen, denn auch hier lohnt sich ein Check - mißgünstige Konkurenz kann auch als Fluch wirken. 
Mit den Folgen von Neid, Missgunst und Eifersucht hatten wohl alle Kulturen der Welt zu tun, so sind auch unabhängig voneinander sehr viele Versionen dieses Fluches bekannt mit ebensovielen Lösungs- und Schutzmöglichkeiten.
Malocchio im Italienischen oder mal de ojo im Spanischen ist tief im Volkskulturgut verankert, man kennt Methoden, mit denen festgestellt werden kann, ob jemand betroffen ist und man weiß auch, wie man den Fluch bricht und sich schützen kann.
Im Afrikanischen kennt man Jicho Baya und Neso Elipi, und auch dort sind Fetische und Schutzmojos verbreitet.
Die Indianer Nordamerikas arbeiten mit Tricks wie Kleidung falsch herum anziehen oder in die Irre leiten, um die negativen Einflüsse abzuwenden. Einen ganz besonderen Stellenwert hat Nazar im islamischen Kulturraum, da es im Koran verankert ist.
Daher kommt auch der Brauch, nach einem besonderen Lob oder einer Anerkennung stets Allahs Schutz zu wünschen, um eben den "bösen Blick" Nazar abzuwenden. Als besonders beliebter Schutz hat sich zB in der Türkei das Boncuk etabliert, wir kennen es auch als "Auge Fatimas", ein blaues Augensymbol auf Glas, Steinen, Silber und manchmal auch Leder.
 

 
Aus diesem Grund veranstalte im am SA, den 11.10. einen Tagesworkshop zum Thema "böser Blick". Die Teilnehmer lernen mehrere Möglichkeiten kennen, zu diagnostizieren, ob jemand davon betroffen ist, lernen mehrere recht effektive Extraktionsmethoden kennen und bekommen eine Übersicht über Schutzmöglichkeiten. Besonders spannend ist der Workshop für alle, die systemisch oder energetisch arbeiten, zB Geistheiler, Psychotherapeuten, Heilpraktiker, aber auch für Hexen, Hebammen und interessierte Laien.
Natürlich werden wir auch bei allen die da sind gleich checken und entfernen... es lohnt sich also doppelt.
(Kosten: 120 €, Dauer 10-18 Uhr) 
Ein kleines Special für meine Facebook-Mitleser gibt es auch: Unter allen Interessierten verlose ich pro Woche im Oktober eine "Nazar-Extraktion". Die beinhaltet eine Diagnose, ob und wie stark eine Belastung vorhanden ist, ein Entfernen (Extraktion) falls nötig und eine Schutzmöglichkeit. Das alles dauert ca. 1 Stunde und ist für die Gewinner völlig kostenlos. (kostet ansonsten meinen Stundensatz von 60 €). Du musst dazu in meine Praxis nach Dudweiler kommen, es geht nicht über die Ferne.
Natürlich kannst Du den Praxisbesuch auch noch mit anderer schamanischer Arbeit verbinden, mach dann aber bitte im Vorfeld mit mir eine Terminabsprache, damit ich auch Zeit genug für Dich einplanen kann.
 
 
 



 

doncharon@aol.com
Top